Einbruchschutz

© Martin Berk / pixelio.de

Zu den Aufgaben eines modernen Schlüsseldienstes gehören vordergründig, das Aufsperren von Türen, das Anfertigen von Ersatzschlüsseln, die Reparatur und er Austausch von Schlössern sowie der Bereich der Schließanlagen – kurz alles was mit Schlüssel und Schlössern zu tun hat. Zum weiteren Bereich des Aufgabenbereichs als Schlüsseldienst gehört auch der Einbruchschutz.

Hochwertige Vorkehrungen zum Einbruchschutz

Das Thema Einbruchschutz ist sehr beratungsintensiv, zumal jeder einigermaßen begabte Hobby-Handwerker meint, er könne mit Do-it-yourself-Lösungen aus dem Baumarkt weiterkommen. Somit muss oft erst einmal Überzeugungsarbeit geleistet werden (weitere Tipps: http://www.nicht-bei-mir.de/tipps2.0.html). Tatsache ist, dass Einbrecher viele Billigprodukte mit einfachen Tricks überlisten können und dann doch zum Ziel kommen. Hinzu kommt, dass auch Hausratsversicherungen nicht für Einbruchschäden haften, wenn die Sicherheitsvorkehrungen zu leicht zu überwinden sind. Daher gilt es, hier nicht am falschen Ende zu sparen und stattdessen Produkte anerkannter Hersteller der Sicherheitsbranche zu kaufen.

Gute Beratung und fachgerechte Montage vom Schlüsseldienst

Eine gründliche Beratung vom Einbruchschutz-Experten – z. B. hier vom Amper Aufsperrdienst - sieht wie folgt aus: Am Anfang wird das zu schützende Objekt von einem erfahrenen Schlüsseldienst-Monteur einer umfassenden Schwachstellen-Analyse unterzogen, denn jedes Haus oder jede Wohnung ist ein Einzelfall mit spezifischer Gefährdungslage, individuellem Sicherheitsbedürfnis der Bewohner und einem mehr oder weniger großen Budget. Es ist einfach ein Unterschied, ob nur Gelegenheitsdiebe abgeschreckt werden sollen oder spezialisierte Diebesbanden, die es auf die Kunstsammlung oder das Barvermögen in der Villa eines Multimillionärs abgesehen haben. So kommt es nicht in jedem Fall auf große Investitionen an und auch der Wohnkomfort sollte keineswegs leiden. Daher gilt es, Maßnahmen so zu treffen, dass Einbrecher effizient abgeschreckt werden. In zahlreichen Fällen reicht auch kleines Geld, um eine gute Wirkung zu erzielen. So reicht es oft, vorhandene Türen und Fenster fachmännisch  - auch darauf achten Versicherungen  -nachzurüsten und damit für die nächsten Jahre auf den Stand der Technik zu bringen.